Gerd Schwarz
 Neuhofweg 7
 71729 Erdmannhausen

 Telefon: 07144 / 130 48 77
 Telefax: 07144 / 130 48 78

 Email: info@gerd-schwarz.de

 

 

 

Anmeldung

Ethisch, nachhaltig und ökologisch gemanagte Fonds

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es zwischenzeitlich ca. 357 Fonds, deren Strategie nicht nur auf das Erzielen einer möglichst großen Rendite ausgerichtet ist, sondern auch auf ethische, soziale und ökologische Aspekte. Die Entwicklung in den letzten Jahren zeigt, dass es sich bei dem Thema Nachhaltigkeit um mehr als einen Modetrend handelt.

Immer mehr Menschen haben den Wunsch, zum einen Ihre eigenen finanziellen Ziele zu erreichen, aber gleichzeitig in Form von Transparenz Einfluss auf die Umwelt- und Sozialthemen unserer Zeit zu nehmen. Obwohl es keine einheitliche Definition von nachhaltigen, ethischen oder ökologischen Investments gibt, haben sich hier in den letzten Jahren Standards entwickelt, die anhand von Ausschluss-, Positivkriterien oder dem Best-in-Class-Ansatz eine gute Selektion möglich machen.

Die Zahl von 153 Aktienfonds nachhaltigen Aktienfonds zeigt ein Universum auf, das mit Renten-, Misch-, Dach-, Geldmarkt- und erneuerbaren-Energien-Fonds vervollständigt wird. Zwischenzeitlich bekennen sich sehr viele börsennotierte Unternehmen zu einer nachhaltigen Strategie und Einzelwerte wie Adidas aus dem Dax oder Nestle aus dem Eurostoxx zeigen exemplarisch, dass sich „Geldverdienen“ und ethische und soziale Verantwortung nicht ausschliessen müssen.

An der Zusammensetzung des bereits 1996 aufgelegten, weltweit anlegenden Ökoworld Lux S.A. wird deutlich wie Nachhaltigkeit funktioniert. Ein Drittel der Beteiligungen entfallen auf Großkonzerne, sogenannte Blue Chips mit einer hohen Marktkapitalisierung. Zu den großen Positionen im Portfolio gehört z. B. die Kaffeehauskette Starbucks, der US-amerikanische Biolebensmittelhersteller Hain Celestial und der deutsche Chemiekonzern Henkel.

Der regional breiten Streuung steht ein Anteil von rund 34 Prozent von Unternehmen aus den USA gegenüber. Das Plus von 4,3 Prozent im März machte den Ökoworld zum Fonds des Monats. Bei der Einzeltitelauswahl schließt der Fonds Investitionen in Einzelunternehmen aus, die in den Bereichen Atomkraft, Chlor-Chemie, Gentechnik und Militärtechnologie tätig sind. Tabu sind auch der Raubbau mit natürlichen Ressourcen, Tierversuche und Kinderarbeit.

Von einem Anlageausschuss, dem auch Vertreter von Umwelt-, Menschenrechts- und Verbraucherschutzorganisationen sowie Experten aus den Bereichen ökologischer und sozialverträglicher Wirtschaft angehören wird entschieden, ob ein Unternehmen die ökologisch-ethischen Visionen erfüllt.

In unserer internen Investmentauswahl greifen wir derzeit auf ca. 30 Fonds aus dem gesamten nachhaltigen Fondsuniversum zurück. Damit ergibt sich für den Anleger eine zusätzliche Qualität, die sich positiv auf den späteren Investmentprozess auswirkt. Das sichere Investieren im Bereich der Nachhaltigkeit über das Medium Fonds schafft für den Anleger einen zusätzlichen, nicht zu unterschätzenden Sicherheitsaspekt.

Anlegergeschütztes Sondervermögen

Das bei einer deutschen Investmentgesellschaft gegen Ausgabe von Anteilscheinen eingezahlte Kapital und die damit angeschafften Vermögensgegenstände bilden das Sondervermögen. Dieses ist das Anlagekapital der Fondsanleger und ist – wie der Name schon sagt – vom Vermögen der Investmentgesellschaft abzusondern. Dadurch ist jedes Sondervermögen sowohl von den Wertveränderungen der anderen Fonds der Gesellschaft als auch vor dem Zugriff der Investmentgesellschaft selbst oder Ihrer Gläubiger (auch im Insolvenzfall) geschützt.

Fazit

Eine nachhaltige Sachwertinvestition über das Medium Fonds verbindet dreifache Rendite mit einem hohen Maß an Sicherheit und dem Schutz vor Insolvenz. Es gibt kein Emittenten- oder Insolvenzrisiko für den Anleger, selbst wenn es die Kapitalanlagegesellschaft nicht mehr geben sollte, bestehen die Kapitalanteile im Sondervermögen weiter.
Somit eignet sich diese Anlageform – insbesondere in Zeiten hoher Inflationsängste- vortrefflich um Vermögen abzusichern und eine entsprechende Kapitalsicherheit aufzubauen.
Gleichzeitig findet man über die Streuung seiner Vermögenswerte Zugang zu interessanten Renditemöglichkeiten der Zukunft. Wasserversorgung, Wasseraufbereitung, Elektromobilität oder Energieeffizienz sind nur einige Themen, die unsere Zukunft – auch im Sinne der Nachhaltigkeit- prägen und bestimmen werden.
„Wer erfolgreich investieren will, muss wissen, wie sich die Welt verändert“

Erfahren Sie mehr Details in unserem aktuellen Webinar und klären Sie interaktiv Ihre Fragen mit dem Experten.

Nutzen Sie diesen besonderen Vorteil und sparen sich wertvolle Zeit und dann Ihr Geld!

So sichern Sie sich Ihre Rendite! Mit Wissen gewinnen!Bitte hier direkt zur Anmeldung!

[fazit-aus]

 

Rwblg

Vermögenserhalt wichtiger denn je! / Fazit Zusammenfassung / einfach sicher investieren

Eine nachhaltige Sachwertinvestition über das Medium Fonds verbindet dreifache Rendite mit einem hohen Maß an Sicherheit und dem Schutz vor Insolvenz. Es gibt kein Emittenten- oder Insolvenzrisiko für den Anleger, selbst wenn es die Kapitalanlagegesellschaft nicht mehr geben sollte, bestehen die Kapitalanteile im Sondervermögen weiter.
Somit eignet sich diese Anlageform – insbesondere in Zeiten hoher Inflationsängste- vortrefflich um Vermögen abzusichern und eine entsprechende Kapitalsicherheit aufzubauen.
Gleichzeitig findet man über die Streuung seiner Vermögenswerte Zugang zu interessanten Renditemöglichkeiten der Zukunft. Wasserversorgung, Wasseraufbereitung, Elektromobilität oder Energieeffizienz sind nur einige Themen, die unsere Zukunft – auch im Sinne der Nachhaltigkeit- prägen und bestimmen werden.
„Wer erfolgreich investieren will, muss wissen, wie sich die Welt verändert“!